Information zum Inkrafttreten der VERORDNUNG ( EU) NR.517/2014 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16.April 2014 über fluorierte Treibhausgase und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 842/2006

Welche Änderungen gelten ab 1.1.2015 bezüglich der Dichtheitskontrolle an Kälteanlagen?

Mit Inkrafttreten der Verordnung (EU) 517/2014 am 1.1.2015 richtet sich die Häufigkeit der Dichtheitskontrollen nicht mehr nach der Füllmenge, sondern nach dem CO2-Äquivalent der Einrichtung, d. h. das Füllgewicht wird mit dem GWP-Wert des Kältemittels multipliziert. Die Fristen müssen daher neu berechnet und angepasst werden. Da das zunächst kompliziert erscheint, stellen wir Ihnen als Hilfsmittel eine Tabelle mit den Grenzwerten für verschiedene Kältemittel zur Verfügung.

Download Kältemittelgrenzen (PDF)

Für die Durchführung der Dichtheitskontrollen gelten die folgenden Abstände:

Füllmenge GWP-gewichtet Häufigkeit ohne Leckageerkennungssystem Häufigkeit mit Leckageerkennungssystem
a) ab 5 und un­ter 50 Tonnen alle 12 Monate alle 24 Monate
b) ab 50 und un­ter 500 Tonnen alle 6 Monate alle 12 Monate
c) ab 500 Tonnen alle 3 Monate alle 6 Monate

  • Die Kontrollen werden durch zertifizierte Personen durchgeführt.
  • Für hermetisch geschlossene Einrichtungen, die als solche gekennzeichnet sind, werden die Dichtheitskontrollen erst ab einer Füllmenge von zehn Tonnen CO2-Äquivalent gefordert.
  • Für Einrichtungen, die weniger als 3 kg fluorierter Treibhausgase enthalten (bzw. hermetisch geschlossene Einrichtungen mit weniger als 6 kg), deren CO2-Äquivalent aber 5 Tonnen (bzw. 10 Tonnen bei hermetischen Einrichtungen) erreicht, gilt eine Übergangsfrist für die Dichtheitsprüfung bis zum 31. Dezember 2016.
  • Beispiel: Eine Kälteanlage mit einer Kältemittelfüllmenge von 2 kg R404A (GWP = 3920) musste nach der derzeitigen Regelung keiner Dichtheitsprüfung unterzogen werden. Da die Anlage fluorierte Treibhausgase in einer Menge von 7,84 Tonnen CO2-Äquivalent enhält, unterliegt sie nach Inkrafttreten der Verordnung (EU) 517/2014 der Pflicht zur regelmäßigen Dichtheitskontrolle. Dies gilt allerdings erst ab dem Jahr 2017.
  • Für alle anderen Anlagen gelten die geänderten Prüffristen ab 1.1.2015. Ausgangspunkt ist aber das Datum der letzten Prüfung. Eine Einrichtung, die künftig alle 6 Monate einer Dichtheitskontrolle unterzogen werden muss und deren letzte Überprüfung am 1.11.2014 erfolgte, ist somit bis zum 1. Mai 2015 zu prüfen